Vereinsvorstand

Vereinsvorstand

Die Kinderbude e.V. ist eine Jenaer Kindertagesstätte in freier Trägerschaft. Der Verein wurde 1992 von engagierten Eltern gegründet. Im Verein sind Eltern und Erzieher Partner bei der Erziehung der ihnen anvertrauten Kinder. Bei uns wachsen, spielen und staunen die Kinder in familiärer Atmosphäre.

In der Mitgliederversammlung wählen alle Mitglieder, sowie nach Zustimmung der Versammlung auch die Fördermitglieder im Turnus von zwei Jahren den Vorstand, der den Verein, also unsere Elterninitiative gerichtlich und außergerichtlich vertritt. Er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters und die Aufgabe, die Tagesstätte organisatorisch, finanziell und personell zu betreuen, nimmt also Arbeitgeberfunktion wahr. Damit ist die Einrichtung durch die Eltern selbst verwaltet.

Alle zwei Jahre wird von der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Er legt ihr halbjährlich im Rahmen der Mitgliederversammlungen Rechenschaft ab.

Notice: Undefined index: title in /var/www/html/wp-content/plugins/LayerSlider/wp/widgets.php on line 18

Mitarbeit

Von Eltern für Kinder — die Elterninitiative
Bewusst mehr Verantwortung — für mehr Einfluss auf den Alltag unserer Kinder

Der Verein wurde als gemeinnützige Einrichtung anerkannt und ist im Vereinsregister eingetragen. Dadurch muss auch mindestens ein Elternteil bei Aufnahme des Kindes als aktives Mitglied dem Verein beitreten.

Bei uns haben vorrangig die Eltern als Mitglieder des eingetragenen Vereins die Verantwortung für den Kindergarten und alles, was diesen betrifft. Dies verlangt natürlich auch viel mehr Initiative und Engagement von den Eltern z.B. durch Aufgabenübernahmen oder festgelegte jährliche Arbeitsstunden (derzeit 12 h/Mitglied).

Dafür haben Eltern, die sich für unser Konzept entscheiden, viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Einfluss auf den konkreten Lern- und Lebensalltag ihrer Kinder. Die Kinder erleben durch die hohe Integration der Eltern den Kindergartenalltag familiärer und geborgener. Auch unser Gebäude darf z.B. für Kindergeburtstage von unseren Mitgliedern nach Zustimmung des Vorstandes genutzt werden.

Die Mitarbeit ist entscheidend. Wir benötigen die Anregung der einzelnen Mitglieder, um Ideen zu bekommen und diese auch umzusetzen.

Die Kinderbude braucht Mithilfe und Engagement der Eltern und auch von unseren fördernden, passiven Mitgliedern, damit sie sich behaupten und eine besondere Betreuungsform für die Kinder bieten kann.

Wir wünschen uns…

…Offenheit und Motivation, selbst aktiv zum Gelingen des Kindergartenalltags und dessen Höhepunkten beizutragen.

…, dass der Einsatz nicht als lästige Pflicht empfunden wird, sondern darin die Chance gesehen wird, das eigene Kind in einem anderen Lebensbereich kennen zu lernen, seine Freude und Entwicklung darin zu unterstützen und soziale Kontakte zu knüpfen. Wir sehen darin die Annäherung der Lebensbereiche Familie und Kindergarten und damit eine Förderung der uns zum Ziel gesetzten ganzheitlichen Erziehung der Kinder.

…die Bereitschaft auch für anfallende Dinge des Tagesgeschäftes Verantwortung zu übernehmen und dafür benötigte Fähigkeiten einzubringen.

 

To Top